Qigong, Atmung und Immunsystem

Datum/Zeit
15.08.2020

Dozentin
Heike Seeberger

Inhalt

Qigong ist im Westen zuerst als „chinesische Atemgymnastik“ bekannt geworden. Auch, wenn das heute so nicht mehr übersetzt würde, haben doch Qigong-Übungen einen starken Einfluss auf die Atmung im weitesten Sinne. Manche Übungen unterstützen besonders die Atemräume, den gleichmäßigen, tiefen Atemfluss und insgesamt wird die innere Atmung verbessert. Der Einfluss auf das Immunsystem entsteht einerseits durch den verstärkten Qi-Fluss generell und andererseits durch die Anwendung der chinesischen Medizin in den Übungen. Hierfür lernen wir kleine Übungen im Gehen und Stehen.

Verlegt in den VHS-Raum in der Unteren Grabenstraße in Leutkirch. Bei passendem Wetter üben wir im Freien.

Veranstaltungsort
Leutkirch Pavillon Wilhelmshöhe

Kategorien